AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Valerie Prinz Mode + Design GmbH

‑ nachfolgend „Valerie Prinz Mode + Design“ genannt -

§ 1 Allgemeines

Die Kundin   nachfolgend werden ebenso auch männliche Kunden benannt – schließt mit Valerie Prinz Mode + Design einen Kaufvertrag über Konfektions-kleidung und sonstige Waren.
Für den Kauf von individuell nach den Körper¬maßen der Kundin gefertigten Kleidungsstücken sowie für Dienst- oder Werkverträge zur Abänderung von Kleidungsstücken nach Angaben der Kundin gelten zusätzlich die §§ 9 bis 19 dieser Allgemeinen Geschäfts¬bedingungen.

 

§ 2 Angebotene Konfektionskleidung

Mit dem Angebot von Konfektionskleidung garantiert Valerie Prinz Mode + Design nicht, dass diese Konfektionskleidung jederzeit zur Verfügung steht. Valerie Prinz Mode + Design behält sich vor, die Herstellung einer der angebotenen Konfektionskleidungsstücke jederzeit einzustellen.

 

§ 3 Bestellung und Vertragsabschluss

Die von Valerie Prinz Mode + Design angebotenen Kleidungsstücke oder sonstigen Waren, können Sie über die Homepage http://valerieprinz.com/ oder per Telefon +49 7156 1773948 oder per Telefax: +49 7156 1774584 oder mittels E-Mail: info@valerieprinz.com bestellen sowie weitere Informationen erhalten. 

 

§ 4 Preise und Versandkosten

In den Angebotspreisen ist die gesetzliche Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) enthalten. Die Versandkosten kommen hinzu und variieren im Einzelfall in Abhängigkeit von der Größe oder dem Gewicht des Pakets. Die Versandkosten werden zu jedem einzelnen angebotenen Kleidungsstück ausgewiesen.
Sollte Valerie Prinz Mode + Design eine einheitlich erteilte Bestellung von mehreren Kleidungsstücken oder sonstigen Waren nicht auf einmal ausliefern können, so trägt Valerie Prinz Mode + Design die Versandkosten für die zweite oder weitere Teillieferungen.

 

§ 5 Lieferung

Valerie Prinz Mode + Design liefert Ihre Bestellung an Ihre Privatadresse sofern Sie keine abweichende Lieferadresse benannt haben. Wir bemühen uns, Ihre Kleidung oder sonstige Ware(n) schnellstmöglich auszuliefern. Sollte in einem sehr unwahrscheinlichen Fall wegen unvorhersehbarer Ereignisse die Lieferzeit länger als 30 Tage benötigen, können Sie Ihre Bestellung stornieren. 

 

§ 6 Zahlungsmethode

Wir bieten die folgenden Zahlungsmethoden an: die Zahlung mittels gültiger Kreditkarte oder die Vorauszahlung durch Überweisung oder die Zahlung gegen Nachnahme bei Lieferung der Kleidung bzw. der sonstigen Ware(n), wobei die übliche Nachnahmegebühr von 4 Euro und eine zusätzliche Zustellgebühr von 2 Euro dem zu zahlenden Kaufpreis nebst der Versandkosten aufgeschlagen werden. 

 

§ 7 Gewährleistung

Valerie Prinz Mode + Design übernimmt die Sachmängelhaftung im gesetzlich bestimmten Umfang. Darüber hinaus trägt Valerie Prinz Mode + Design die Haftung für Schäden, die von Valerie Prinz Mode + Design grob fahrlässig oder vorsätzlich zu Ihrem Nachteil verursacht werden.
Valerie Prinz Mode + Design ist für einen Verlust oder für eine etwaige Überschreitung einer ausdrücklich vereinbarten Lieferfrist im Sinne eines Fixgeschäftes bezüglich der von Ihnen gekauften Kleidung oder sonstigen Ware(n) haftbar, wenn Valerie Prinz Mode + Design hieran ein Verschulden trifft und wenn die Ursache für den Verlust oder die Überschreitung der vereinbarten Lieferfrist im Verantwortungsbereich von Valerie Prinz Mode + Design liegt.  
Für indirekte Schäden, die als Nebenfolge des eigentlichen Verlustes oder der Überschreitung einer ausdrücklich vereinbarten Lieferfrist entstehen, haftet Valerie Prinz Mode + Design nur bei eigenverschuldetem grob fahrlässigem oder vorsätzlichen Handeln. Eine Haftung für fremdverursachte Schäden an der Kleidung oder sonstigen Ware(n) infolge höherer Gewalt wie etwa Brand, Wasser, Sturm, innere Unruhen, Krieg, Atomunfälle oder terroristische Aktivitäten, scheidet aus.
Bei etwaigen Haftungs- oder Streitfällen sind Sie berechtigt, die benutzerfreund-liche, interaktive Website, die in allen EU-Amtssprachen kostenlos zur Verfügung gestellt wird, die sogenannte ODR-Plattform als Verbraucher in Anspruch zu nehmen. Valerie Prinz Mode + Design verpflichtet sich an der Streitschlichtung mitzuwirken und eine Streitbeilegungsstelle ausfindig zu machen und gemeinsam mit Ihnen den Prozess der Lösungsfindung zu durchlaufen. Die ODR-Plattform finden Sie unter: http://ec.europa.eu/odr. 

 

§ 8 Farben

Valerie Prinz Mode + Design bemüht sich, in den Abbildungen, mit denen die Kleidung oder sonstige Ware(n) beworben werden, deren Farben und Beschaffenheit möglichst realistisch darzustellen. Da diese Abbildungen jedoch von der Einstellung des Computersystems abhängig sind, kann Valerie Prinz Mode + Design nicht garantieren, dass die Farben und Beschaffenheit der angebotenen Kleidung und sonstigen Ware(n) stets der Realität entsprechen. Sollten Ihnen Abweichungen missfallen, haben Sie das Recht zum Widerruf des Kaufvertrags. Valerie Prinz Mode + Design verweist Sie hierzu auf die gesonderte Widerrufsbelehrung. 

 

§ 9 Vertragsabschluss bei der Bestellung von Maßkleidung 

Mit der einvernehmlich zwischen Kundin und Valerie Prinz Mode + Design vollzogenen Auswahl des Designs, des Materials und der Festlegung der Körpermaße sowie der daraus abzuleitenden Kleidungsmaße und dem Zugang der hierauf beruhenden schriftlichen Auftragsbestätigung durch Valerie Prinz Mode + Design gegenüber der Kundin kommt der Vertrag zustande. 

 

§ 10 Mitwirkungspflichten der Kundin bei der Bestellung von Maßkleidung

Um das von der Kundin gewünschte Kleidungsstück fertigen zu können, ist es die Aufgabe der Kundin, bei der Materialauswahl und der Auswahl der ihr von Valerie Prinz Mode + Design vorgelegten Designentwürfe sowie insbesondere beim Maßnehmen  mitzuwirken und Valerie Prinz Mode + Design über ihre Vorstellungen bezüglich des Kleidungsstücks und dessen Verwendung zu informieren, damit die Zielvorstellungen der Kundin von Valerie Prinz Mode + Design umgesetzt werden können. 

Valerie Prinz Mode + Design nimmt die Körpermaße der Kundin in der Regel selbst auf. Die Kundin verpflichtet sich grundsätzlich zum Maßnehmen zu Valerie Prinz Mode + Design zu kommen. 

Sollte die Kundin nicht zum Maßnehmen zu Valerie Prinz Mode + Design kommen können und sollte über das Maßnehmen am Ort der Kundin keine gesonderte entgeltliche Vereinbarung zustande kommen, haftet die Kundin für die von ihr selbst gegenüber Valerie Prinz Mode + Design mitgeteilten Körpermaße, die von Valerie Prinz Mode + Design sodann als zutreffend ermittelt übernommen werden. 

Die vorstehenden Ausführungen gelten auch für eine spätere Beauftragung zur Fertigung eines weiteren Kleidungsstücks; ein erneutes Maßnehmen wird dringend empfohlen.  

Sollte die Kundin ihr Kleidungsstück bei Valerie Prinz Mode + Design unter Nutzung von Telefon, Telefax, E-Mail o. a. elektronischer Datenübermittlungen im Wege des sogenannten Fernabsatzvertrags bestellen, so haftet sie für die von ihr gegenüber Valerie Prinz Mode + Design übermittelten Körpermaße und für die von ihr getroffene Auswahl des Designentwurfs sowie für die vorgenommene Material¬auswahl gegenüber Valerie Prinz Mode + Design.

Die Kundin verpflichtet sich gegenüber Valerie Prinz Mode + Design, mindestens einmal, bei Bedarf auch mehrmalig zu Anproben des Kleidungsstücks zu Valerie Prinz Mode + Design zu kommen. 

 

§ 11 Anzahlung bei der Bestellung von Maßkleidung

Da Valerie Prinz Mode + Design Kleidungsstücke nach Maß als Unikate fertigt, verpflichtet sich die Kundin gegenüber Valerie Prinz Mode + Design zu einer Anzahlung von 50% des Kaufpreises bzw. des Werklohns. Diese Anzahlung wird mit dem Zugang der schriftlichen Auftragsbestätigung bei der Kundin fällig. 

Valerie Prinz Mode + Design ist vor dem Eingang der Anzahlung noch nicht zur Ausführung der vertraglich geschuldeten Leistung verpflichtet, jedoch berechtigt. 

Sollte ein Fixgeschäft im Sinne von § 12 Absatz 2 zustande gekommen sein und die Kundin die Anzahlung nicht geleistet haben, hat Valerie Prinz Mode + Design die Nichteinhaltung des Datums für die Übergabe des Kleidungsstücks nicht zu vertreten. 

 

§ 12 Leistungsfrist, Fixgeschäft bei der Bestellung von Maßkleidung

Valerie Prinz Mode + Design fertigt die Kleidungsstücke in der Regel nach der Reihenfolge des Auftragseingangs und übernimmt keine Gewähr für die Fertig-stellung eines Kleidungsstücks zu einem bestimmten Zeitpunkt. 

Wenn die Kundin ein sogenanntes Fixgeschäft, d. h. die Fertigung eines Kleidungs¬stücks zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Bedingung für den Vertrags¬abschluss mit Valerie Prinz Mode + Design machen möchte, muss die Kundin den von ihr gewünschten Übergabetermin für das Kleidungsstück vor dem Vertragsschluss mit kalendermäßig bestimmtem Datum nennen und Valerie Prinz Mode + Design muss sich der Kundin gegenüber erst nach der Auswahl des Design und des Materials in Kenntnis des Leistungsumfangs unverzüglich darüber erklären, ob sie diesen Übergabe¬termin der Kundin verbindlich zusichert. Erst mit der schriftlichen Zusicherung eines kalendermäßig bestimmten Übergabetermins durch Valerie Prinz Mode + Design gegenüber der Kundin für das zu fertigende Kleidungsstück kommt ein rechtlich verbindliches Fixgeschäft zustande. 

 

§ 13 Abholung oder Übersendung des Kleidungsstücks bei der Bestellung von Maßkleidung

In der Regel erfolgen die Anprobe und die Abholung des Kleidungsstücks durch die Kundin bei Valerie Prinz Mode + Design. Wenn die Kundin, etwa bei Fernabsatzverträgen, auf die Anprobe und die Abholung verzichtet, wird das Kleidungsstück von Valerie Prinz Mode + Design an die von der Kundin mitgeteilte Adresse versandt. 

Gibt die Kundin der Valerie Prinz Mode + Design keine Gelegenheit zur – ggf. mehrmaligen – Anprobe des Kleidungsstücks, so übernimmt Valerie Prinz Mode + Design der Kundin gegenüber keine Gewähr für die Passform des Kleidungsstücks. 

 

§ 14 Abholungsfrist bei der Bestellung von Maßkleidung

Die Kundin hat das von Valerie Prinz Mode + Design fertiggestellte Kleidungsstück innerhalb einer angemessenen Abholfrist – in der Regel von 2 Wochen – ab dem Zugang der Mitteilung über die Fertigstellung abzuholen oder die Zusendung an sich zu erbitten, wobei die Lieferung an die von der Kundin bei Auftragserteilung benannte Anschrift erfolgt, sofern die Kundin nicht ausdrücklich eine andere bzw. neue Lieferanschrift Valerie Prinz Mode + Design mitteilt. 

Nach dem Ablauf der angemessenen Abholfrist bewahrt Valerie Prinz Mode + Design das nicht abgeholte und nicht zum Versand erbetene Kleidungsstück für die Kundin gegen ein angemessenes Entgelt auf. 

 

§ 15 Versand bei der Bestellung von Maßkleidung

Fordert die Kundin den Versand des Kleidungsstücks an ihre Adresse, so ist Valerie Prinz Mode + Design berechtigt, die Lieferung des Kleidungsstücks an die Kundin davon abhängig zu machen, dass der Kaufpreis bzw. der Werklohn nach Abzug der Anzahlung entweder per Nachnahme oder gegen Vorauskasse erbracht wird. 

Die Versandkosten trägt die Kundin. Wenn das gelieferte Kleidungsstück nicht angenommen wird und eine erneute Lieferung an die Kundin durchzuführen ist, schuldet die Kundin die Versandkosten für jede Lieferung gesondert. 

Die Kosten eines etwaigen Rückversands des Kleidungsstücks von der Kundin an Valerie Prinz Mode + Design sind von Valerie Prinz Mode + Design zu bezahlen, wenn es sich entweder um eine von Valerie Prinz Mode + Design zu vertretende Nachbesserung an dem Kleidungsstück handelt oder wenn sich dies aus den gesetzlichen Vorschriften ergibt.  

 

§ 16 Zahlung, Fälligkeit bei der Bestellung von Maßkleidung

Der Anspruch auf Zahlung des Kaufpreises bzw. des Werklohns ist mit der Übergabe oder mit der Zustellung des Kleidungsstücks an die Kundin fällig und von der Kundin unverzüglich an Valerie Prinz Mode + Design zu zahlen.

Die Kundin ist darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie die zusätzlich anfallenden Kosten zu zahlen hat, die sich aus ihren Änderungswünschen nach dem Zugang der Auftragsbestätigung ergeben, wenn die Kundin ihre Änderungswünsche erst nach der Freigabe des von ihr ausgewählten Design-Entwurfs und/oder nach dem Zuschnitt der Stoffe sowie der Beschaffung des Materials gegenüber Valerie Prinz Mode + Design geäußert hat. Die für die Realisierung der Änderungswünsche der Kundin anfallenden zusätzlichen Leistungen berechnet Valerie Prinz Mode + Design der Kundin über den vereinbarten Kaufpreis bzw. Werklohn für das Kleidungsstück hinaus nach Aufwand.  

Für die Beratung bezüglich des Design und/oder des Materials und/oder des Maßnehmens schuldet die Kundin der Valerie Prinz Mode + Design ein angemessenes Entgelt, wenn im Anschluss an diese Tätigkeit/en kein Vertrag über die Fertigung eines Kleidungsstücks zwischen der Kundin und Valerie Prinz Mode + Design zustande kommen sollte. 

 

§ 17 Eigentumsvorbehalt, erweiterter Eigentumsvorbehalt bei der Bestellung von Maßkleidung

Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bzw. des Werklohns für das Kleidungsstück bleibt Valerie Prinz Mode + Design die Eigentümerin des Kleidungsstücks. 

Die Kundin darf das Kleidungsstück bis zur vollständigen Zahlung und damit bis zum Übergang des Eigentums am Kleidungsstück auf die Kundin nur kurzzeitig zu Probezwecken tragen und haftet Valerie Prinz Mode + Design gegenüber dafür, dass das Kleidungsstück frei von Schäden im neuwertigen Zustand bleibt. 

Sollte die Kundin das von ihr noch nicht bezahlte Kleidungsstück an eine dritte Person weiterverkaufen, so tritt die Kundin ihren Kaufpreisanspruch gegen die dritte Person an Valerie Prinz Mode + Design ab und fordert die dritte Person auf, den Kaufpreis direkt an Valerie Prinz Mode + Design zu zahlen. Diese Zahlung erfolgt unter Anrechnung auf die Zahlungsschuld der Kundin gegenüber Valerie Prinz Mode + Design. 

 

§ 18 Nachbesserungsrecht bei der Bestellung von Maßkleidung

Valerie Prinz Mode + Design hat das Recht, einen etwa von Valerie Prinz Mode + Design zu vertretenden Mangel zu beseitigen. Die Kundin muss deshalb Valerie Prinz Mode + Design die Gelegenheit zur maximal zweimaligen Nachbesserung geben. Die für die Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, werden in diesem Fall von Valerie Prinz Mode + Design getragen. 

Sollte auch ein zweiter Nachbesserungsversuch gescheitert sein, kann die Kundin nach ihrer Wahl die gesetzlichen Rechte auf Rücktritt vom Vertrag oder auf Minderung des Kaufpreises oder auf Schadensersatz oder auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen gegenüber Valerie Prinz Mode + Design geltend machen. 

 

§ 19 Gewährleistung bei der Bestellung von Maßkleidung

Valerie Prinz Mode + Design haftet der Kundin für die Fertigung des in Auftrag gegebenen Kleidungsstücks nach der getroffenen Auswahl des Designs, des Materials und der von Valerie Prinz Mode + Design am Tag der Maßaufnahme notierten Körpermaße der Kundin und der hieraus resultierenden Maße des Kleidungsstücks. Etwa von der Kundin am Kleidungsstück festgestellte Mängel hat die Kundin der Valerie Prinz Mode + Design unverzüglich mitzuteilen. 

Für etwaige Änderungen der Maße der Kundin infolge von Größen- und/oder Gewichtsveränderungen bis zur Übergabe des Kleidungsstücks an die Kundin haftet Valerie Prinz Mode + Design nicht. Dadurch veranlasste Änderungs-leistungen durch Valerie Prinz Mode + Design werden der Kundin über den vereinbarten Kaufpreis bzw. Werklohn für das Kleidungsstück hinaus nach Aufwand berechnet.

Wenn die Kundin das Eigentum am Kleidungsstück erlangt und dieses getragen hat, erlischt der Gewährleistungsanspruch, insbesondere der Anspruch auf eine nachträgliche Korrektur der Passform des Kleidungsstücks mit dem Ablauf von 6 Monaten seit dem Tag der Übergabe oder der Zustellung des Kleidungsstücks, sofern es sich nicht um einen Materialfehler handelt. 

Valerie Prinz Mode + Design weist die Kundin darauf hin, dass die zur Verarbeitung gelangenden Stoffe trotz sorgfältigster Auswahl und Verarbeitung Abweichungen in Qualität und Farbe im Vergleich zu dem anlässlich der Auswahl des Materials vorgelegten Muster aufweisen können und dass sich diese Abweichungen auch auf geringe Abweichungen in der Passform des Kleidungsstücks auswirken können. Derartige materialüblichen Abweichungen sowie die branchenüblichen Ma߬toleranzen von +/- 1,5 cm begründen keine Gewährleistungsansprüche der Kundin gegenüber Valerie Prinz Mode + Design. 

Ferner weist Valerie Prinz Mode + Design die Kundin darauf hin, dass Abweichungen der Applikationen in Bezug auf Material, Form und Farbe von den auf Fotos oder an Modellen abgebildeten oder sichtbaren Applikationen keine Gewähr¬leistungsansprüche begründen und künstlerische Änderungen der Applikationen zulässig sind.  

 

§ 20 Datenschutz, Urheberrecht

Die Kundin erteilt ihre Zustimmung zur Speicherung ihrer mit diesem Vertrag im Zusammenhang stehenden personenbezogenen Daten. Diese werden von Valerie Prinz Mode + Design vertraulich gespeichert und nicht an Dritte weiter gegeben. Diese Daten dienen nur der Aufrechterhaltung der Beziehung von Valerie Prinz Mode + Design zu ihren Kundinnen. 

Die Kundin anerkennt, dass Valerie Prinz Mode + Design das Urheberrecht an dem von Valerie Prinz Mode + Design entwickelten Modedesign und an den als Unikaten gefertigten Kleidungsstücke inne hat. Valerie Prinz Mode + Design überträgt der Kundin mit dem Kauf eines von ihr gefertigten Kleidungsstücks zugleich das Nutzungsrecht an ihrem Urheberrecht. Das Urheberrecht von Valerie Prinz Mode + Design erstreckt sich auch auf Grafiken, Fotos, Filmen, Skizzen, Prospekten, Katalogen und sonstige Darstellungen ihrer Kreationen sowohl in gedruckter Form als auch in elektronisch gespeicherter Form und verkörpern das geistige Eigentum von Valerie Prinz Mode + Design. Ihre Verwendung bzw. Nutzung ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung durch Valerie Prinz Mode + Design gestattet.

 

§ 21 Geltungsdauer und Geltungsumfang dieser AGB

Die vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Valerie Prinz Mode + Design gelten für alle Verträge über Konfektionswaren, sonstige Waren und die Maßfertigung von Kleidungsstücken, sofern keine hiervon abweichenden schriftlichen Vereinbarungen zwischen der Kundin und Valerie Prinz Mode + Design getroffen werden. 

Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen der Kundin erkennt Valerie Prinz Mode + Design nicht an, es sei denn, deren Geltung wird von Valerie Prinz Mode + Design ausdrücklich schriftlich zugestimmt. 

 

§ 22 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle Leistungen ist 71254 Ditzingen. Das Atelier befindet sich in der Berblingerstraße 14 in Ditzingen.

Gerichtsstand für Rechtsgeschäfte mit gewerblichen Kunden ist 70839 Gerlingen. 

 

§ 23 Anwendbares Recht

Für die zwischen der Kundin und Valerie Prinz Mode + Design geschlossenen Verträge gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN- Kaufrechts ist ausgeschlossen.

 

Valerie Prinz Mode + Design GmbH,
vertreten durch deren Geschäftsführer
Herrn Dr. Thomas Jebens
Engelbergstraße 30/1, 70839 Gerlingen 

 

Zuletzt angesehen